Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

In den Abendstunden des 25.05.2010 ereignet sich am Untersberg im Bereich Quellfassung der Wassergenossenschaft Grödig ein Waldbrand. Dieser wurde durch eine weggeworfene Zigarette ausgelöst. Der Brand, in der Nähe der Forststraße, entwickelt sich schnell zu einem Flurbrand. Durch die trockene und warme Wetterlage bzw. durch leichten Wind breitet sich das Feuer rasch in Richtung Grünbach bzw. Untersberg – Vorberg aus.  Durch die herannahende Dunkelheit und der über die Brandstelle verlaufende Untersbergseilbahn können keine Hubschrauber eingesetzt werden. So kann ein Löschangriff nur über Tanklöschfahrzeuge in Kombination mit einer Relaisleitung durchgeführt werden. Während die Einsatzkräfte in Richtung Übungsgebiet Waldbrand ausrücken, kommt es zu einem weitern Alarm im Ortsgebiet von Grödig. In der Garage der Fa. Schwab Reisen kommt es zu einem Fahrzeugbrand. 2 Personen werden dort vermisst. Gasflaschen befinden sich im Gefahrenbereich.

Ausbildungsschwerpunkte

  • Zusammenarbeit der Feuerwehren untereinander
  • Funkpraxis für jüngere Feuerwehrkameraden aller Feuerwehren
  • Lösen von plötzlich auftretenden Problemen (defekt einer TS usw.)
  • Löschwasserversorgung - Relaisleitung
  • Aufbau einer ordentlichen Übungsleitung mit mehreren Abschnitten und Übungsorten
  • Testen von verschiedensten Einsatzmitteln (Quad Bergrettung, Überwürfe Abschnittsleitung, Atemschutzüberwachungstafel usw.)

Übungsablauf/Arbeitsaufteilung nach Einsatzabschnitten

Abschnitt 1 (Berg)

Fahrzeuge:

  • Tank 1 Grödig
  • Tank 2 Grödig
  • Pumpe Grödig   

Aufgaben:

  • Übersicht verschaffen
  • Einsatzleitung aufbauen, nachrückende Feuerwehrfahrzeuge einweisen
  • Brandbekämpfung mit 1 C-Rohr und nach Fertigstellung der Relaisleitung mit 2 weiteren Rohren (B-Rohr  C-Rohr)
Abschnitt 2 (Tal)

Fahrzeuge :

  • Pumpe Niederalm
  • Pumpe Elsbethen
  • Pumpe Viehhausen
  • Pumpe Siezenheim
  • Pumpe Vorderfager
  • Pumpe Großgmain

Aufgaben:

  • Erstellen einer ca. 1100 m langen Relaisleitung
  • Verkehrsabsicherung, Schlauchaufsicht
  • Bereitstellen von Reservegeräten (Ersatzpumpe, Schläuche usw.)
  • Fahrzeugaufstellung so wählen, dass die Forststraße immer frei befahren werden kann
Abschnitt 3 (Garagenbrand)

Fahrzeuge:

  • Voraus Grödig
  • Last Grödig
  • Tank Fürstenbrunn
  • Tank Wals
  • Pumpe Anif

Aufgaben:

  • Aufbau einer Übungsleitung – Abschnitt Garagenbrand
  • Personenrettung und Innenangriff durch 2 Atemschutztrupps
  • Wasserversorgung von einem Unterflurhydranten und vom Almkanal mittels Saugstelle sicherstellen
  • Atemschutzüberwachung
  • Gasflasche bergen und mit Wasserwerfer kühlen

Übungsende

Die vorgesehen Übungsziele konnten nach ca. 1,5 Stunden erreicht werden. Die Übungsnachbesprechung erfolgte beim Feuerwehrhaus Grödig.

Übungserkenntnis

  • Da am Übungsort Waldbrand sehr beengte Platzverhältnisse herrschten, musste man alle Einsatzfahrzeuge ordentlich aufstellen, um die Forststraße nicht zu blockieren. So konnte der Abschnitt Berg ständig schnell erreicht werden.
  • Das Ortsschutz immer wichtig ist, wollte die Übungsleitung mit dem zweiten Übungsszenario aufzeigen. Die Übung wurde so geplant, dass während der gesamten Übung gewisse Fahrzeuge (zB. VRF Grödig) zu einem eventuell anfallenden Einsatz abrücken konnte.
  • Die Kennzeichnung der Abschnittsleiter mit einem eigenen Überwurf kann man nur positiv bewerten. Alle anrückenden Fahrzeuge konnten so Ihren Ansprechpartner schnell finden.
  • Das Quad der Bergrettung wurde im Abschnitt Tal – Wasserversorgung eingesetzt. Mit diesem geländegängigen und wendigen Gerät konnte der Abschnittsleiter schnell an jedem Ort der Relaisleitung sein.

 

Übungsdaten


Übungsdaten:
Datum: 25.05.2010
FF Grödig:
Einsatzfahrzeuge: Voraus, Tank1, Tank 2, Pumpe, Last, Bus, Krad
LZ Fürstenbrunn:
Einsatzfahrzeuge: Tank Fürstenbrunn
FF Anif:
Einsatzfahrzeuge: LF-A
LZ Niederalm:
Einsatzfahrzeuge: LFB-A
FF Elsbethen:
Einsatzfahrzeuge: KLF-A
LZ Vorderfager:
Einsatzfahrzeuge: LF-A
LZ Wals:
Einsatzfahrzeuge: TLF-A 3000
LZ Viehhausen:
Einsatzfahrzeuge: LF-A
LZ Siezenheim:
Einsatzfahrzeuge: LF-A
FF Grossgmain:
Einsatzfahrzeuge: KLF-A
Bergrettung Grödig:
Einsatzfahrzeuge: Quad
Mannscahftstärke gesamt: 108
Übungsleitung:

OLm Manfred Haas

OFm Michael Schweighofer

Melder Gesamtübungsleiter:

Fm Franz Knoll

Abschnittsleiter 1: OBm Andreas Ziegler
Abschnittleiter 2: OFm Franz Markus Knoll
Abschnittsleiter 3: BI Harald Grabmüller
Gesamtübungsleiter:

Lm Karl Schnöll-Reichl

Fotos

 

Bilder: FF Grödig, Aktivnews

Presseberichte

Dateigröße: 171.64 Kb

Dateigröße: 2,120.00 Kb