Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Alarmierung

"Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen - Fahrzeug brennt!" lautete die Meldung zur diesjährigen Herbstübung der Feuerwehr Grödig und dem Löschzug Fürstenbrunn.

In realistischen Zeitabständen werden die Einsatzfahrzeuge über Funk vom Übungsleiter alarmiert.

Anfahrt/Lagebeurteilung

Als erstes trifft Tank Fürstenbrunn am Übungsort ein und übernimmt die Einsatzleitung.

Folgende Lage wird vom Einsatzleiter vorgefunden:

Zwei Fahrzeuge sind offenbar frontal zusammengestoßen und durch die Wucht des Aufpralls wurde das zweite Fahrzeug gegen einen Radlader geschleudert. Aus dem Radlader treten Betriebsflüssigkeiten aus und ein neben dem Radlader abgestellter Dieseltreibstofftank hat ein Leck und Dieselkraftstoff tritt aus. Ein Fahrzeug steht bereits im Vollbrand und im zweiten Fahrzeug befinden sich noch zwei eingeklemmte Personen.

Arbeitsaufteilung/Übungsablauf

Ein Atemschutztrupp von Tank Fürstenbrunn beginnt sogleich nach Befehl des Einsatzleiters unter Vornahme eines Mittelschaumrohres mit der Brandbekämpfung des im Vollbrand stehenden Fahrzeugs...

Pumpe Fürstenbrunn und Voraus Grödig treffen am Übungsort ein und der Einsatzleiter beauftragt den Gruppenkommandanten von Voraus Grödig den zweiten Übungsabschnitt (PKW mit eingeklemmten Personen und Dieselaustritt aus Tank bzw. Radlader) zu übernehmen. Parallel dazu erteilt der Einsatzleiter der Mannschaft von Pumpe Fürstenbrunn den Befehl die Verkehrsabsicherung durchzuführen und mittels Wärmebildkamera das Gelände nach vermissten Personen des ersten PKWs abzusuchen. Wenige Augenblicke später können zwei verletzte unter Schock stehenden Personen von den Einsatzkräften lokalisiert und dem roten Kreuz übergeben werden.

Sofort beginnt die Mannschaft von Voraus Grödig mit dem hydraulischen Rettungsgerät mit der Befreiung der beiden Personen aus dem stark deformierten zweiten verunfallten Fahrzeug.

Weitere Kräfte mit Pumpe Grödig und LAST Grödig treffen an der Unfallstelle ein. Die Mannschaft von Pumpe Grödig baut sofort einen 3-fachen Brandschutz auf und unterstützt die Kameraden von Voraus Grödig bei der Betreuung und Rettung der eingeklemmten Personen mittels hydraulischem Rettungssatz und Abtransport aus dem Gefahrenbereich.

Die Mannschaft von LAST Grödig bindet den ausgelaufenen Dieselkraftstoff, dichtet das Leck am Tank ab und pumpt den verbleibenden Inhalt in einen Behelfsbehälter um.

Übungserkenntnis

Nach ca. 45 Minuten kann die Einsatzübung erfolgreich beendet und zur gemeinsamen Übungsnachbesprechung und Versorgung der Geräte ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Sowohl Übungs- und Einsatzleiter, als auch Beobachter (OFK HBI Wirnsberger und OFK Stv. OBI Steiner) ziehen eine positive Bilanz dieser Herbstübung. Ziel der Übung war es eine möglichst effektive und rasche Abarbeitung eines Einsatzes mit mehreren Abschnitten innerhalb zweier Feuerwehren zu bewerkstelligen und die Zusammenarbeit der beiden Löschzüge erneut eines Tests zu unterziehen.

 

Fotos

Fotos: FF-Grödig

Übungsdaten

Übungsdaten:
Datum: 13.11.2012
FF Grödig:
Einsatzfahrzeuge: VorausPumpe, Last, Last II, Bus
Mannschaftsstärke: 25
 
LZ Fürstenbrunn-Glanegg:
Einsatzfahrzeuge: Tank, Pumpe
Mannschaftsstärke: 18
Übungsleiter:
Lm Markus Lipe