Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Alarmierung

"Dachstuhlbrand Gartenauerstraße 1"

... lautete die Übungsmeldung, nachdem sich die Fahrzeuge der Feuerwehr Grödig lt. Befehl des Übungsleiters im Bereitstellungsraum Untersbergbahn formiert hatten.

Anfahrt/Lagebeurteilung

Kurz darauf rückten Tank und Pumpe Grödig zum Übungsort ab.

Bereits auf der Anfahrt war dichter Rauch im Dachstuhlbereich zu erkennen und Tank Grödig rüstete sofort einen Atemschutztrupp aus.

Arbeitsaufteilung/Übungsablauf

Weiters wurde der Mannschaft von Tank Grödig befohlen, die Wasserversorgung vom nahegelegenen Hydranten herzustellen, einen Außenangriff mit einem C-Rohr aufzubauen und ein weiteres C-Rohr für den Atemschutztrupp zum Aufseilen vorzubereiten.

Die Mannschaft von Pumpe Grödig brachte parallel dazu die 3-teilige Schiebeleiter in Stellung, sodass der Atemschutztrupp von Tank Grödig sofort mit einem Außenangriff über die Leiter mit der Brandbekämpfung beginnen konnte.

Am Dach wurden ein Verletzter sowie eine Gasflasche gefunden.

Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Der Verletzte wurde erstversorgt und die Gasflasche unter ständiger Kontrolle durch die Wärmebildkamera gekühlt.

Der Atemschutztrupp forderte ein Höhenrettungsteam von Pumpe Grödig an, das sich sofort ausrüstete und auf das Dach aufstieg. Nach kurzer Abstimmung wurde beschlossen, den Verletzten über die Korbtrage abzutransportieren. Nachdem eine redundante Sicherung aufgebaut war, konnte der Verletzte in die Korbtrage gebettet, dort  stabilisiert und schlußendlich über die 3-teilige Schiebeleiter unter Begleitung eines Feuerwehrkameraden sicher auf den Boden gebracht werden. 

Nach ca. einer Stunde konnte die Übung beendet werden.

 

Übungsdaten

Übungsdaten:
Datum: 04.07.2012
FF Grödig:
Einsatzfahrzeuge: Tank, Pumpe
Mannschaftsstärke: 21
Übungsleiter: OLm Manfred Haas

Fotos

Fotos: FF-Grödig