Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Am 28. Mai fand in Fürstenbrunn eine großangelegte Übung des Flachgauer Feuerwehrabschnitts 4 statt. Dieser Bericht beleuchtet lediglich den Aufgabenbereich der Feuerwehr Grödig bei dieser Alarmübung. Ein detaillierter Bericht über den gesamten Übungsablauf kann auf der Homepage des Löschzugs Fürstenbrunn nachgelesen werden.

Gegen 19:30 Uhr erfolgte lt. Alarm- und Ausrückeordnung die Alarmierung der Feuerwehr Grödig und Tank Grödig rückte zum Übungsort aus. Bereits auf der Anfahrt wurde dem Fahrzeugkommandanten, Bm Franz Markus Knoll vom Gesamteinsatzleiter, HLm Christian Stoxreiter das Bereitstellen eines Atemschutztrupps befohlen. Übungsannahme war ein Brand in der Volksschule Fürstenbrunn und es galten mehrere Personen als vermisst.

Noch während der Anfahrt rüstete sich der Atemschutztrupp von Tank Grödig aus und meldete sich bei Eintreffen sofort beim Atemschutzsammelplatz. Nach Registrierung und Kontrolle des Flaschendrucks seitens der Atemschutzüberwachung, wurde dem ATS-Trupp sofort befohlen, ins erste Obergeschoss zur Personensuche vorzugehen.

Parallel dazu wurde vom Rest der Mannschaft von Tank Grödig je ein C-Rohr und ein B-Rohr mit Stützkrümmer für einen massiven Außenangriff vorgenommen. Neben dem Atemschutztrupp aus Grödig, gingen noch zwei weitere Trupps aus Fürstenbrunn und Anif in das stark verrauchte Gebäude vor, um die Personensuche und Brandbekämpfung durchzuführen.

Innerhalb kurzer Zeit konnten bereits alle vermissten Personen von den vorgegangenen Atemschutztrupps mittels Wärmebildkamera lokalisiert, versorgt und über das erste Stockwerk durch ein Fenster zur Rettung an die Drehleiter Anif übergeben werden.

Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Neben der Übungsnachbesprechung von Gesamteinsatzleiter HLm Christian Stoxreiter, richteten auch BGM Richard Hemetsberger, OFK ABI Markus Schwab und LZ Kdt. OBI Hannes Plätzer deren Worte an die ca. 100 angetretenen Kamerad(inn)en der Feuerwehren aus Fürstenbrunn, Grödig, Anif, Niederalm, Elsbethen, Vorderfager, Wals, Siezenheim und Großgmain und zogen eine positive Bilanz dieser Alarmübung!

Fotos

Text: Robert Sperl, OV

Fotos: FF-Grödig, FMT Pictures, Schweiger Fritz

Videos

Quelle: FMT-Pictures

Übungsdaten

Übungsdaten:
   
Datum:   28.05.2013
   
FF Grödig:
   
Einsatzfahrzeuge:   Tank, Bus
Mannschaftsstärke:   10
Gruppenkommandant:
  Bm Franz Markus Knoll