Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Menschenrettung
Pressebericht

Nach einem Alpinunfall am Untersberg wurde ein Salzburger am Mittwochabend mit der Seilwinde in die Seilbahn-Gondel gezogen und so gerettet.
Der 65-Jährige war nach einem Sturz im Gelände nach seinen Angaben einige Zeit bewusstlos. Danach verständigte er gegen 21.30 Uhr telefonisch die Polizeiinspektion Anif über den Vorfall. In weiterer Folge wurde die Bergrettung Grödig alarmiert.
Mit Genehmigung der Betriebsleitung wurde von den Angestellten die Untersberg Seilbahn in Betrieb genommen, sodaß die Bergrettung mit der Gondel bis zur 2. Stütze gebracht werden konnte. Nachdem der Verunfallte lokalisiert und ärztlich erstversorgt werden konnte, wurde er, da er sich direkt unterhalb der Seilbahn befand, mit der Faserseilwinde von der Bergrettung Grödig, unterstützt von der FF Grödig, in die Gondel hochgezogen.
Nachdem der Verunglückte ins Tal gebracht werden konnte, wurde er vom Roten Kreuz Salzburg mit schweren Verletzungen ins UKH Salzburg eingeliefert. Am Einsatz waren 19 Mann der Bergrettung Grödig, drei Mann der Freiwilligen Feuerwehr Grödig sowie ein Alpinpolizist beteiligt.
 

einsatzablauf

Beleuchtungsarbeiten von der Gondl aus. Unterstützung der Bergrettung bei der Personenrettung mittels Spulingwinde (unter der Anleitung der Bergrettungskräfte).

Verunfallte-Person und Notarzt zur Gondel aufgeseilt (ca. 180 m Höhe) und ins Tal transportiert. Person wurde von der Bergrettung nach ca. 3 Stunden dem Roten Kreuz übergeben. 

Einsatzdaten:
  
Datum: 30.07.2008
Uhrzeit:  20:40
Einsatzfahrzeuge: MTF
Mannschaftsstärke: 3

bilder

Quelle: Aktivnews