Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

"Zimmerbrand Lärchenweg, noch mehrere Personen im Gebäude!"

Mit dieser Alarmmeldung wurde die Feuerwehr Grödig und der Löschzug Fürstenbrunn am Sonntag um 23:27 Uhr mittels Sirene, Ruftonempfänger und SMS von der LAWZ Salzburg alarmiert.

Aufgrund einiger eingegangener Notrufe wurde von der LAWZ Salzburg Alarmstufe 2 ausgelöst und somit neben dem LZ Fürstenbrunn gleich die Hauptwache Grödig mitalarmiert. 

Wenige Augenblicke später rückte Voraus Grödig Richtung Fürstenbrunn aus. Kurz darauf folgten Tank Grödig und Pumpe Grödig. Der Löschzug Fürstenbrunn war bereits mit zwei Fahrzeugen vorort.

Ein Atemschutztrupp des LZ Fürstenbrunn begann unter Vornahme eines HD-Rohres mit der Personenrettung und der Brandbekämpfung.

Am Einsatzort angekommen, stellte auch Voraus Grödig sofort einen ATS Trupp, der mit der Wärmebildkamera den ATS Trupp des LZ Fürstenbrunn unterstützte. Weiters kümmerte sich der Atemschutztrupp von Voraus Grödig um eine Abluftöffnung, das Durchsuchen der Brandstelle und das Ablöschen des Brandguts.

Ein weiterer Atemschutztrupp von Tank Grödig wurde in Bereitschaft versetzt und wartete auf Einsatzbefehl.

Der Brand konnte von den eingesetzten Atemschutztrupps rasch unter Kontrolle gebracht und mit Unterstützung der Wärmebildkamera wenige Minuten später vollständig gelöscht werden.

Zwei Personen (darunter der Wohnungsinhaber) erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr brannte die Wohnung vollständig aus. Ebenso wurden angrenzende Wohnungen durch den Brandrauch und den Ruß stark in Mitleidenschaft gezogen.

Das Gebäude wurde vorsorglich durch die Feuerwehr evakuiert und anschließend druckbelüftet und rauchfrei gemacht.

Wodurch der Brand entstanden ist steht zur Zeit noch nicht fest.

Brandermittler sind derzeit vorort und suchen nach der Brandursache.

Einsatzdaten:
Datum: 04.12.2011
Uhrzeit: 23:27
FF- GRÖDIG:
Einsatzfahrzeuge: Voraus, Tank, Pumpe
Mannschaftsstärke: 25
Einsatzleiter: OBI Markus Schwab

 

Presseberichte
Image Salzburg24
Bilder

 

 Fotos: Fritz Schweiger, Aktivnews