Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Tag der Sicherheit 2011

Am Samstag, dem 14. Mai war es wieder soweit! Um 14:00 Uhr öffneten die Tore zu unserem alljährlichen Tag der Sicherheit und fast zeitgleich verabschiedeten sich auch die dichten Regen- und Gewitterwolken über Grödig, die den ganzen Vormittag bereits einiges an Regen auf Grödig herabließen.

Wetterentscheidung

Aufgrund des andauernden starken Regens und der Vorhersage von der Wetterdienststelle des Salzburger Flughafens stand die Veranstaltung kurz davor abgesagt zu werden. Schlussendlich traf unser Ortsfeuerwehrkommandant  die Entscheidung „ Wir machen es trotzdem!!!“ woraufhin am Vormittag die Aufbau- und Vorbereitungsarbeiten in- und um das Feuerwehrhaus begannen und um Punkt 14Uhr wurde die Veranstaltung gemeinsam durch OFK HBI Karl Wirnsberger und Bürgermeister Richard Hemetsberger eröffnet.

Fahrzeughighlights

Kurz nach Mittag trafen bereits erste Highlights des Tages bei der Feuerwache ein: Das schwere Rüstfahrzeug mit Kran und Großraumlüfter der Feuerwehr Golling (SRFK-A und LUF-60). Auch die Drehleiter aus Anif nahm Aufstellung um später „die Mutigen“ unter den Besuchern einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Veranstaltungsgelände zu gönnen.

Rettungshubschrauber

Eine weitere Attraktion stellte der EC-135 ÖAMTC Rettungshubschrauber „Christophorus6“ dar, der vom Stützpunkt Salzburg zur Verfügung gestellt wurde. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit diesen modernen Hubschrauber aus der Nähe zu besichtigen und der Besatzung die eine oder andere Frage zu stellen. Die kleinen Gäste durften sogar im Hubschrauber Platz nehmen, was so manche Kinderaugen zum Leuchten brachte!

Polizeihundestaffel

Exklusive Darbietungen zeigte auch die Hundestaffel der Polizei! Sämtliche Hunde und deren dazugehörige Aufgaben wurden präsentiert. Neben den Fähigkeiten eines Drogen- bzw. Brandmittelsuchhundes wurde auch eine spektakuläre Festnahme eines flüchtenden Verbrechers in Kooperation mit einem extra dafür ausgebildeten Schäferhund demonstriert.

Rotes Kreuz

Für großes Interesse sorgten auch das Rote Kreuz und die Bergrettung welche Ihre Aufgaben und Tätigkeiten der Bevölkerung in Wort und Tat demonstrierten. Vom Rettungsfahrzeug bis hin zum geländegängigen Spezialfahrzeug der Bergrettung war alles vorhanden und Fragen der Besucher wurden äußerst präzise und kompetent beantwortet.

Informationen über das Feuerwehrwesen

Um das Warten auf diverse Vorführungen ein wenig kurzweiliger zu gestalten, konnte man  ausgestellte Gerätschaften und Feuerwehrfahrzeuge aus Golling, Anif, Fürstenbrunn und Grödig bewundern. Für alle Interessierten gab es die Möglichkeit sich am Infostand über die nötigen Details für einen Beitritt bzw. die Voraussetzungen um Feuerwehrfrau oder –mann zu werden zu informieren. Als Fanartikel 2011 hat ein Kamerad für dieses Jahr einen Aufnäher entworfen, welcher auch käuflich erworben werden konnte. Für den Fanartikel 2012 gibt es bereits Pläne und Ideen – so viel vorweg gesagt – es wird auf alle Fälle etwas für unsere „jungen“ Besucher sein!

Feuerwehrjugend

Auch unsere Feuerwehrjugend baute einen eigenen Stand auf um Werbung für neue Mitglieder zu betreiben! Es ist uns sehr wichtig den Nachwuchs zu fördern. Die Anforderungen an die Feuerwehr werden immer höher und komplizierter und das ist natürlich nur mit einer dementsprechend ausgebildeten Mannschaft zu bewerkstelligen. Um bereits ein wenig „Feuerwehrluft“ zu schnuppern, konnten die kleinen Gäste mit einer Kübelspritze Ihre Treffsicherheit mit dem Wasserstrahl unter Beweis stellen und das erste Hantieren mit einem Feuerwehrschlauch üben.

Verpflegung

Für das leibliche Wohl der Besucher wurde mit Bosna, Würstel und einem reichhaltigen Kuchenbuffet (dank unserer Feuerwehrfrauen) gesorgt.

Feuerlöscherüberprüfung

Bereits am Freitag gab es die Möglichkeit den eigenen Feuerlöscher zu einem günstigen Preis überprüfen zu lassen, wovon auch diesmal wieder viele Bürger von Grödig und Umgebung Gebrauch machten!

Vorführungen

Schlussendlich kommen wir zu den Hausherren. Auch diesmal ließ sich der Ausbildungsleiter BM Karl Schnöll-Reichl wieder eine Vielfalt an Vorführungen für das breite Publikum einfallen und begeisterte damit Jung und Alt! So gab es neben spektakulären Fettbrandexplosionen die Möglichkeit, den Rettungskräften bei einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person aus nächster Nähe beim Abarbeiten eines solchen Einsatzes zuzusehen. Hier wurde im speziellen der Einsatz mit dem hydraulischen Rettungsgerät präsentiert, welches von der Feuerwehr Grödig das zur Zeit modernste seiner Art auf dem Markt ist. Anschließend durften Interessierte auch noch den über 20kg schweren „Rettungsspreizer“ am Übungsobjekt ausprobieren was vor allem die Jugend begeisterte.

Ein weiterer Publikumsmagnet war das eigenständige Löschen eines Flüssigkeits- bzw. Feststoffbrandes. Es gibt nicht oft die Möglichkeit einen Feuerlöscher an einem „richtigen“ Feuer auszuprobieren und auch dieses Angebot wurde von Besuchern sämtlicher Generationen mit großem Staunen und dem einen oder anderen „aha-Effekt“ nicht ausgeschlagen und erfreute sich regen Zustroms.


Alles in Allem ziehen wir eine positive Bilanz dieses Tages und freuen uns über das große Interesse der Bevölkerung an unserer Arbeit! Die Besucherzahlen sprechen für sich und bestätigen uns in unserer Tätigkeit!

 
DANKSAGUNGEN
 

Ein besonderer Dank gilt der FF Golling und der FF-Anif für die Präsentation des Großlüfters und der Drehleiter, der Polizeihundestaffel und dem Team von Christophorus 6!

Weiters möchten wir uns noch bei Ferdinand Farthofer (Aktivnews) und allen weiteren Medienvertretern für die vielen Fotos und die hervorragenden Presseberichte bedanken.

Nicht zu vergessen sind das Rote Kreuz, die Polizei und die Bergrettung - danke für die gute Zusammenarbeit!

Ohne die vielen Helfer und kreativen Köpfe innerhalb der Feuerwehr und deren Angehöriger wäre es nicht möglich gewesen eine solche Veranstaltung zu planen bzw. abzuhalten! Allen Beteiligten nochmal ein herzliches Dankeschön!

Zu guter letzt möchten wir uns noch bei allen Grödigern bedanken, die unserem Spendenaufruf bereits gefolgt sind und bei denen, die dies noch tun und uns finanziell für all die nötigen Neuanschaffungen unterstützen! DANKE!

 
PRESSEBERICHTE
 

Dateigröße: 128.01 Kb

 

BILDER

 

 Bilder: Aktivnews & FF-Grödig